Hallo liebes Tierheimteam,

frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht euch Pucky und seine neuen Frauchen!
Nachdem ich für ein paar Wochen bei euch gut aufgehoben war, habe ich nun wieder ein schönes Zuhause gefunden. Mit meinen beiden Freunden Pitti und Pepe verstehe ich mich recht gut. Und auch die Voilere bietet ganz gut Platz. Allerdings baut mein Frauchen gerade noch an einer größeren und so wie es aussieht werde ich wohl bald mit meinen Freunden umziehen. Darauf freue ich mich schon. Jetzt zu Weihnachten werde ich auch meinen ersten Freiflug starten. Meine Frauchen meinen, das ich mich nun gut genug eingewöhnt hätte und nun kann es losgehen.

Gruß
Pucky

 

 

Liebes Tierheimteam,

Charly  und seine Zweibeiner nebst Fellnasen, wünschen Euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen feucht fröhlichen Rutsch ins Neue Jahr!

 

 

Ich wünsche allen ein schönes und gesundes Weihnachtsfest!!!

Eure Shari Wiegmann

 

 

 

Liebes Tierheimteam,

jetzt bin ich schon seit über 7 Monaten bei meiner neuen Familie und habe mich in Heinde super eingelebt. Jeden Tag bin ich im Wald und an der Innerste unterwegs. Mit den Nachbarshunden habe ich schon Freundschaften geschlossen, denn ich bin ein sehr freundlicher und friedvoller Geselle. An meinen Dickkopf haben sich auch alle gewöhnt. Besonders gut hat mir unser Urlaub in Dänemark gefallen. Jeden Tag bin ich mit Frauchen und Herrchen am Strand gelaufen.

Mein größter Weihnachtswunsch ist, dass alle Tiere so ein tolles und liebevolles Zuhause bekommen wie ich.

Liebe Grüße von Arko (ehemals Thyson)

 

 

Anfang des Jahres 2010 kam Cidonia fast verhungert aus einer ganz schlechten Haltung zu uns. Sie musste lange Zeit in einer Klinik und einer Pflegestelle aufgepäppelt werden, da sich ihr Darmtrakt erst wieder an eine Futteraufnahme gewöhnen musste. Jetzt haben wir ein paar aktuelle Fotos aus ihrem neuen Zuhause erhalten und sind einfach nur begeistert. Die Bilder sprechen doch für sich und zeigen, dass sich unsere Arbeit lohnt...

 

 

Hallo, hier ist die überglückliche Tara, einst aus Hildesheim, nun aber für immer in Bayerischen Aindling. Meine 2 Herrchen sagen immer, dass mich der Himmel geschickt hat. Wenn ich so überlege, dann haben meine 2 Herrchen wirklich Recht. All den lieben Menschen im Tierheim wünsche ich eine segensreiche Weihnacht und alles Gute im Neuen Jahr. So, jetzt aber genug des Schreibens, denn ich muss mich jetzt meinen leckeren Fleischknochen zuwenden, bevor der Perserkater Sascha sich an meinen Knochen heran macht.  Ich hoffe inständig, dass alle die lieben Tiere auch ein so schönes Zuhause, wie ich, finden werden.

Tara mit Anhang

 

 

 

Hallo...liebes Tierheim-Team!

Hier ist Euer Carlos...ich wollte mich nur mal bei Euch melden und Euch sagen, dass es mir super geht. Ich habe mich gut eingewöhnt und meine Eltern sind ganz lieb zu mir. Im Vertrauen gesagt...langsam werde ich kess. Ich kann durch das ganze Haus strolchen, der Keller ist das Beste...da gibt es sooooo viel zu sehen.

Mein Pflegevater (Boris) war mich auch schon besuchen und er ist sehr zufrieden mit mir und meinen Eltern...also macht Euch keine Sorgen um mich. Ich melde mich später wieder...ach ja und Danke schön möchte ich Euch auch noch sagen...ist alles prima gelaufen.

Viele liebe Grüße sendet Euch Euer Carlos und meine neuen Eltern

 

 

 

Guten Tag alle zusammen,

wir haben Lui vor ca. 2 Jahren bei Ihnen geholt. Wir haben Ihn auf Romeo umbenannt. Zu erst gab es ein paar Schwierigkeiten mit der Zusammenführung mit unsere Katze Julia. Frau Dupulin hat uns sehr dabei geholfen. Ich wollte Ihnen mit dieser Email zeigen, dass die Beiden sich über alles lieben. Hier sind ein paar Beweisfotos

 

 

 

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich mal bei Euch melden. Seit gut einer Woche wohne ich nun bei meiner neuen Partnerin Lilly in Goslar und fühle mich hier super wohl.

Wir haben uns gleich verstanden. Streitigkeiten gibt es kaum. Lilly ist nur ein wenig eifersüchtig, wenn ich mal mehr gestreichelt werde als sie.

Mittags dösen wir in der Sonne und beim Fressen bin der schnellste.

Den ganzen Tag können wir im Wohnzimmer herum laufen und haben auch schon das Sofa gefunden. Auf dem wir manchmal sitzen oder es umrunden. Meine Möhrengeber sagen, dass ich ein kleiner Racker bin.

Nächste Woche ziehen wir in unsere Villa Hoppel. Sie muss noch etwas hübsch gemacht werden, aber dann geht es los!

Auf den Fotos seht ihr u.a. die Villa Hoppel mit Rampe auf den Rasen. So, nun muss ich mich erst einmal ein wenig ausruhen und neue Kraft schöpfen für neuen Unfug.

Liebe Gruße aus Goslar von

Schnuffel und Familie Holzapfel-Richter

 

 

Hallo liebes Tierheim, 
Wir haben vor einiger zeit unsere süße Bonny zu uns geholt,  mit dem streicheln und schmusen wird es immer besser!  Jetzt der Clou!  Unsere Süße hat uns heute morgen eine Maus vor die Küche gelegt was ja nicht so schlimm ist wenn sie die Maus nicht in unserem Wohnzimmer erbeutet hätte!  Ja es ist immer gut eine Bonny im Haus zu haben:-D Wie kam die Maus nur rein?  Raus gehen mag sie nicht so gern,  warum auch immer,  sie könnte aber wenn sie wollte.  Ach 2 Fotos sind auch mit dabei:-D So das war es erst mal was es so neues gibt. 
Ganz liebe Grüße
Julia Hoerich + Bonny

 

 

Hallo liebes Tierheimteam !

Vielleicht kennen mich einige von euch gar nicht, da ich nur eine Nacht bei euch schlafen musste! Ich wurde aus persönlichen Gründen an einem Freitag bei euch abgegeben und am nächsten Tag wurde ich schon wieder von meiner jetzigen Besitzerin abgeholt! Zu Hause angekommen wurde ich einem Katzenmädchen vorgestellt, die mich leider nur als Eindringling in Ihrem Revier sah! Nach 2-tägigem Gefauche und Geknurre haben wir uns dann aber " Katz sei Dank" angefreundet! Nun sind wir dicke Freunde! Ab und zu zickt Lotti noch ein wenig rum .... aber das soll bei Mädchen ja so sein ....

Viele liebe Grüße aus Bodenburg sendet euch
Euer Lupo

Ps: Lupo hat sich fabelhaft bei uns eingelebt ... Lotti und er spielen viel miteinander und sind nach so kurzer zeit ( jetzt 2 Wochen ) ein super Team geworden ....
Vorallem wenn es darum geht gemeinsam Unfug zu machen .. :)

Ansich ist Lupo ein total ruhiger und liebevoller Kater, der sich seinen Kuschelzeiten selber aussucht und dann mit lautem "MIAU" darauf besteht....
Er lässt sich nun aber auch von unserem Wildfang Lotti anstiften auch mal durch die Wohnung zu pesen ohne Rücksicht auf Verluste... da muss Mensch dann schonmal die Füße hochheben ....:)

Wir sind froh , genau das passende Puzzlestück zu unserer Lotti gefunden zu haben ....


 

 

Liebes Tierheim-Team,

eigentlich sollten wir eine kleine Katze von unserem Nachbarn erhalten, was leider nicht geklappt hat. Wir hatten nun aber schon alles gekauft, was man für eine Katze benötigt und da kam die schnelle Hilfe im Tierheim gerade recht. Tommy zog bei uns ein, was sehr aufregend war, da wir nicht wussten, wie unser Hund reagiert. Nach 2-3 Wochen Eingewöhnung haben wir die beiden aufeinander losgelassen und die Bilder zeigen es selbst, wie gut das beiden tut. Mittlerweile erkundigt Tommy alleine die Gegend um unser Haus, was Flocke - unserem Hund - noch so gar nicht wirklich recht ist, aber das wird schon. Im Haus ergänzen die beiden sich wunderbar, was der eine nicht anstellt, macht der andere und wenn man gerade mal nicht tobt, kuscheln die beiden sehr gerne miteinander.

Danke nochmal für die Vermittlung. Tommy ist eine Bereicherung in unserem Haus und Flocke wird dadurch immer gelassener. Wir glauben, dass die Bilder alles zeigen.

 

 

 

Mein Neues Zuhause

2001 lebte ich,Tiger, einige Zeit im Tierheim Hildesheim, wo man mich gut behandelt hatte. Am 23.08.2001 kam (wie so oft) ein fremder Dosenöfner um mich zu streicheln. Am Tag darauf war er wieder da und nahm mich mit zu sich nach Hause. Ich hatte etwas muffesausen, weil ich nicht wuste wohin die Reise gehen sollte. Als wir in meinem neuen Zuhause ankamen,sah ich, dass es eine kleine nette Mietswohnung war, und mein neuer Dosenöfner hatte es für mich gemütlich gemacht. Natürlich mußte ich die Wohnung erstmal besichtigen und dem Dosenöfner sagen was richtig und falsch war.  Nach getaner Arbeit brauchte ich erstmal ein Nickerchen.

2 Wochen später durfte ich dann zum erten Mal raus zum Mäusefangen, ach war das herrlich, Endlich konnte ich wieder über die Wiese laufen, Mäuse fangen und in der Sonne liegen. Bei meinen Erkundungen, die ich in der nächsten Zeit machte, lernte ich auch andere Katzen kennen, die da schon einige Zeit lebten. Die meisten waren doof, und ich musste denen erstmal zeigen, wer hier der neue Herr auf der Wiese ist. Mein Dosenöffner hat dann immer Angst um mich gehabt, wenn ich mich geprügelt habe oder länger weg war, und so habe ich meinem Dosenöfner dann beigebracht mit mir Gassi zu gehen (ohne Leine). Allerdings war da ein Kater (er hat dasselbe Fell wie ich) mit dem habe ich mich auf Anhieb gut verstanden. Mit ihm bin ich dann viel um die Häuser gezogen.

5 Jahre später hat mein Dosenöfner mir dann ein Haus mit Garten gekauft, mein Glück war perfekt. Wir sind viel Gassi gegangen, haben abends auf der Veranda gesessen und hin und wieder habe ich mir ne Maus oder ein Fischchen mit nach Hause gebracht.

Ende 2010,ich war inzwischen geschätzte 12 Jahre alt, wurde ich leider sehr krank. Ich mochte nicht mehr Fressen und Trinken. Leider konnte ich meinem Dosenöffner nicht sagen was mir fehlt. Mitte Mai 2011 bin ich ins Regenbogenland gegangen,

Hiermit möchte ich mich nachträglich beim Tierheimteam und meinem Herrchen für die schöne Zeit bedanken

Euer Tiger

 

 

Unser Kater Barney (1)brauchte unbedingt einen Kumpel. Eigentlich wollten wir seinen kleinen Freund von einem Bauernhof abholen. Allerdings war der Wurf schwer krank und die Mutter ließ die Kitten sterben. Also entschloss ich mich kurzerhand einen kleinen Kater aus dem Tierheim zu adoptieren. Die beste Entscheidung seit langem! Am 10.8.2012 kamen wir in das Zimmer mit den Kitten und man sagte uns dass einige schon vermittelt sind da diese besonders zutraulich waren. Aber wir wollten etwas anderes...sofort hat es uns ein ganz besonderer kleiner Mann angetan. Da der kleine "Max" nur am Fauchen war und sich ungern anfassen ließ und ständig abhaute war er noch übrig. Unser Glück! Denn genau den wollten wir haben und genau so einer passt zu unserem Barney. Gesagt getan: Wir haben ihn noch an diesem Tag mitgenommen und er hört seitdem auf den Namen Cooper. Nach einer relativ kurzen Eingewöhnung mit Machtkämpfen und Tage langem nicht schlafen können, sind die beiden nun unzertrennlich! Und zu zweit durchs Haus und den Keller zu streunen macht natürlich auch doppelt Spaß! Und es macht auch doppelt Spaß Frauchen zu ärgern um dann angekuschelt zu kommen :) Denn mittlerweile genießt es Cooper in vollen Zügen gekrault zu werden. Allerdings nur von ausgewählten Personen ;-P

Hiermit senden wir dem Tierheim herzlichste Grüße und vielen Dank für die schnelle Vermittlung.

 

 

 

Hallo Ihr Lieben alle,

ich bin es "Miss Robinson" von meiner Familie auch liebevoll Robby, Dicke oder Schnuffelmaus genannt.

Ja, ja die Zeit vergeht und man kommt so in die Jahre (ich bin jetzt 5 Jahre alt). Am 10.10.08 haben mich meine echt tierlieben Freunde aus Eurer guten Obhut geholt und mir ein sehr schönes neues Zuhause gegeben. Wo immer noch trotz meiner vielen Besuche am Käfig von außen (Max, Moritz, Hannes und Henry) 4 Wellensittiche leben. Jetzt springe ich nicht mehr so oft gegen den Käfig, nein ich jetzt lege ich mich unter den Käfig, dann kann ich sie auf dem Boden trippeln hören.

Dann sind wir im Jahr 2011 umgezogen, natürlich haben Herrchen und Frauchen vergessen Euch die neue Anschrift zuzusenden, aber Ihr habt ja mich, ich mußte es denn mal wieder erledigen, naja ich hab ja auch etwas mehr Zeit dafür als meine beiden Dosenöffner.

Am 02.06.12 ist mir dann etwas ganz schlimmes passiert. Ich sitze so im Wintergarten im 2.OG schaue mir die Welt von oben an und gehe wohletwas zu dicht an die Kante des Balkons, bin ins Rutschen gekommen und runter gefallen. Unten angekommen habe ich mich total verstört irgendwo im Dickicht versteckt. Herrchen und Frauchen haben es wohl auch gleich gemerkt das ich nicht mehr dawar (denn es war Fressenszeit). Sie haben den Abend bis 21:00 Uhr und von 23:00 Uhr bir 24:00 Uhr nach mir gesucht, und mich nicht gefunden. Herrchen ist dann am nächsten Morgen um 04:00 Uhr noch mal los gegangen, aber ich habe Ihn wohl nicht gehört als er meinen Namen gerufen hat (ich hatte ja solche Angst). Dann fing es auch noch an zu regnen (ich kann Euch nur sagen geht bloß nie bei Regen raus ganz schön eckelig gewesen).Sie haben Plakate geschrieben und aufgehängt und mich gesucht (und ich währe liebend gern bei meiner Familie gewesen im trockenen).

Herrchen hat mich im Internet bei Tasso, bei Euch, bei der Katzenhilfe und bei der Polizei als vermisst gemeldet.

Abends gegen 20:00 Uhr waren Sie dann wieder mal unten um mich nochmals zu suchen. sie riefen meinen Namen und ich habe nur ganz kläglich miaut, und durch ein kleines Loch in einem Zaun geschaut. Die drei waren glücklich mich zu sehen und sind mit mir in die Wohnung doch dann kam der Schock für Herrchen und Frauchen ich war oben bis unten und von hinten bis vorn total verölt.

Jetzt mußte ich noch mal ganz naß werden denn ich wurde mit Katzenshampoo gewaschen (iiiiiiiiiihhhhhhhhhhh).

Am Tag drauf zum Tierarzt "Diagnose" Prellungen und Stauchungen (ich kam mir vor wie eine 90jährige Mietze).

Fazit von der ganzen Sache Balkon jetzt Katzensicher und ich darf wieder neugierig sein und am offenen Fenster frische Luft schnappen und die Welt von oben ansehen.

Ich hoffe Ihr freut Euch das es mir wieder gut geht und wir uns mal wieder bei Euch gemeldet haben.

Viele liebe Grüße an alle

Eure Robby und Familie Simon

 

 

 

 

Hallo liebes Tierheimteam,

seit ein paar Tagen bereichert Nero mit seinem neuen Herrchen unsere liebgewonnene Abendrunde mit unseren Fellnasen.

Wir, das ist ein buntgemischter Haufen aus meistens 7-10 Hunden in allen Altersklassen, Größen und auch beiderlei Geschlechtes.

Nero macht sich wirklich prima, das einzige was er scheinbar mächtig doof findet ist, das er (noch) nicht mit den anderen mittoben kann ohne Leine. Seine auserkorene beste Freundin ist Fina, eine 2 jährige Ausralien Shepard/Eurasier Mix Hündin.

Anbei im Anhang noch ein paar Bilder die ich heute gemacht habe.

Bild 1702/1703  Nero mit dem Rüden Fiete

Bild 1710 Gruppenbild (von links: Nero, Deika, Angus,Lines,Fiete, Frieda und im Vordergrund Wolke)

Bild 1730/1733 Nero und "seine" Herzdame Fina

Viele liebe Grüße,

auch von Nero und Herrchen Olaf

Biggi von der Bodenburger "Abendrundehundegang"

 

 

 

Lina und Arhur sind jetzt schon ein paar Monate hier.

Arthur hat sich sehr schnell eingelebt und die Herrschaft über den Balkon übernommen (Blumen futtern, pressen und düngen). Lina war die ersten Tage auch ganz froh und munter und wirkte dann aber unglücklich, vermutlich hatte sie Heimweh, das soll es ja auch bei Katzen geben. Wahrscheinlich dachte sie, vom Tierheim geht es irgendwann zurück nach Hause. Jetzt taut sie aber auf und mutiert vom Couchpotato zum Kugelblitz, sobald es um Leckerlis geht. 

Abgesehen davon, dass nach der Zeit des Heimweh bei Lina eine kleine Diät anfällt und Arthur es kleinlich findet, ein kleines Geschäft nicht auch mal im großen Blumentopf verrichten zu dürfen, verstehen wir uns blendend.

Anbei ein paar Fotos.

Viele liebe Grüße

Familie Bartsch

 

 

 

Hallo TierheimTeam!

Hier ist die Shanti. Frauchen sagt immer ich bin CANDYs Erbe. Einige werde sich bestimmt noch an die angstliche Malinois Hündin erinnern. Sie saß fast 1 1/2 Jahre im Tierheim und kam zum Glück durch Liane Vettori zu meinem Frauchen und ihrer Familie. Candy musste im Januar 2012 über die Regenbogenbrücke gehen, nach nur 4 wunderschönen Jahren mit ihr.

Es war von Anfang an klar das eine andere arme Tierheimseele ihren leeren Platz füllen sollte. Und so hatte ich das Glück das die Wahl auf mich fiel. Einem nicht so leicht zu vermitteltem Hund. Papa StaffordshireTerrier und dann auch noch gestromt...aber  genau aus diesem Grund wurde ich genommen!

Mir gehts echt gut. Mit meinem Kumpel Heinrich und dem Rest der Familie, Herrchen, Frauchen und den beiden Kids, hab ich immer Action hier. So wie es sein soll sein für einen jungen Hund.

In der Hundeschule von Liane Vettori hab ich schon viel gelernt und wir sind dabei uns auf den Hundeführerschein vorzubereiten. Heinrich hat den ja schon vor 5 Jahren gemacht, der Streber ;0)

Viele Grüße an alle, vor allem an Mike und Carmen!

Denkt an das Erbe wenn eins eurer geliebten Tiere gehen muss...

Eure SHANTI

 

 
Wir haben 73 Gäste online

 

Telefon: 05121/52734

Spendenkonto:

Sparkasse Hildesheim


IBAN:

DE47259501300000001009

 

BIC: NOLADE21HIK

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
13-16 Uhr

Donnerstags 13-17 Uhr

Sonnabend 11-16 Uhr

Sonn- und Feiertags geschlossen

Das Büro ist von 11-16 Uhr besetzt

Donnerstags bis 17 Uhr

jeden 1. Dienstag im Monat erst ab 12 Uhr

Die Tierarztpraxis ist

Montag bis Donnerstag 8-15:30 Uhr

und Freitag 8-14:00 Uhr besetzt

 

Igel Info



Wie verhalte ich mich wenn ich einen Igel zur kalten Jahreszeit finde? Hier gibt es Antworten und Telefonnummern bei akuten Notfällen. Link zum Igelhaus Laatzen

. Zur Igelinfo...

Heute1865
Gestern3746
Woche1865
Monat63320
Total4237997

jbc vcounter